Impressum

Wir antworten innerhalb 24 Stunden.

JOBPROBLEM

Impressum

Jobproblem.de wird betrieben von der Timulo GmbH

Verantwortlich für den Inhalt i.S.d. § 55 RStV:
Martin Lux
Timulo GmbH
Kemmannsweg 34
45219 Essen

Telefon: 02054-939990
Telefax: 0201-45853426
E-Mail: info(AT)jobproblem.de

Umsatzsteuer ID DE322111060
Register: AG Essen. HRB 29628

Geschäftsleitung:
Martina Otto

Haftungsausschlüsse:
Alle in unseren Internetseiten enthaltenen Angaben und Informationen wurden von Mitarbeitern der Timulo GmbH sorgfältig recherchiert und geprüft. Sie stellen keine Beratung juristischer oder steuerrechtlicher Art dar. Eine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte wird nicht übernommen.

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

JobProblem Abfindung bei Kündigung Unsere Spezialisten helfen ihnen

AGB

 

1. Betreiber

1.1 Die Online-Plattform Jobproblem wird betrieben von:

Timulo GmbH
Kemmannsweg 34
45219 Essen
Tel: 0201 939990
Fax: 0201 45853426
E-Mail: info(AT)jobproblem.de

1.2 Geltungsbereich

Die Allgemeinen Nutzungsbedingungen regeln das Verhältnis der Timulo GmbH (im Folgenden Timulo) als Betreiberin des Internetportals www.jobproblem.de und den jeweiligen Nutzern (im Folgengen Nutzer).

Timulo bietet dem Nutzer eine Prozesskostenfinanzierung an, sofern die deutsche Gerichtsbarkeit vorliegt. Die Prozesskostenfinanzierung wird unter den 1.3 – 2.3 genannten Bedingungen übernommen.

1.3 Kooperationsanwälte

Timulo arbeitet in Kooperation mit unterschiedlichen arbeitsrechtlich spezialisierten Kanzleien (im Folgenden Kooperationsanwälte).

Stellt der Nutzer der Timulo seine zur Bearbeitung des arbeitsrechtlichen Falles erforderlichen Unteralgen zu Verfügung, wird zugleich dem Kooperationsanwalt eine Vollmacht durch den Nutzer erteilt.

Der Nutzer erlaubt den Kooperationsanwälten die Timulo über den Verlauf und die Beendigung des Verfahrens zu unterrichten.

2.Finanzierungsbedingungen/Kosten/Provision:

2.1 Nutzer mit Rechtsschutzversicherung

Hat der Nutzer eine Rechtsschutzversicherung, ist keine Provision für die erbrachten Dienstleistungen zu zahlen. Die Prozesskosten werden für den Nutzer nur in der Form finanziert, als dass die Timulo, die zu zahlende Selbstbeteiligung übernimmt.

Darüberhinausgehende Ansprüche des Nutzers gegen die Timulo bestehen nicht.

2.2 Nutzer ohne Rechtsschutzversicherung

Hat der Nutzer keine Rechtsschutzversicherung, erhält Timulo für die Übernahme der Prozesskosten eine Provision. Die Provision ist abhängig vom Ausgang des Verfahrens und gestaltet sich wie folgt:
2.2.1 Leistet oder bietet der Arbeitgeber außergerichtlich oder im Rahmen eines Kündigungsschutzprozesses eine Abfindung an, erhält die Timulo von dem Nutzer eine Provision in Höhe von 25% (inkl. MwSt.) des angebotenen oder geleisteten Betrages.
2.2.2 Wird eine Weiterbeschäftigung erreicht, erhält die Timulo von dem Nutzer eine Provision in Höhe von 25% (inkl. MwSt.) von insgesamt drei Bruttomonatsgehältern.
2.2.3 Sofern eine fristlose Kündigung in eine ordentliche Kündigung geändert wird, erhält die Timulo von dem Nutzer eine Provision in Höhe von 25% (inkl. MwSt.) des Bruttomonatsgehaltes, welches über den Zeitraum der außerordentlichen Kündigungsfrist gezahlt worden wäre.
2.2.4 Bietet der Arbeitgeber außergerichtlich oder im Rahmen eines Kündigungsschutzverfahrens, (unabhängig davon, ob eine Abfindungszahlung vereinbart wird oder nicht) die Zahlung eines oder weiterer Bruttomonatsgehälter an, erhält die Timulo von dem Nutzer eine Provision in Höhe von 25% (inkl. MwSt.) der angebotenen oder geleisteten Bruttomonatsgehälter.
2.2.5 Erstellt der Arbeitgeber dem Nutzer ein Zwischenzeugnis und/oder ein qualifiziertes Endzeugnis, erhält die Timulo von dem Nutzer für eine rechtliche Überprüfung der vorgenannten Zeugnisse, eine Provision in Höhe von 25% (inkl. MwSt.) eines Bruttomonatsgehaltes, wenn eine Überprüfung von dem Nutzer gewünscht wird.
2.3 Wird das Verfahren (außergerichtlich oder gerichtlich) nicht mit den unter 2.2.1-2.2.5 genannten Leistungen erzielt, erhält die Timulo keine Provision.
2.4 Kündigt der Nutzer vor einer ordnungsgemäßen Beendigung des Verfahrens die Dienstleistung der Timulo und/oder widerruft er die Vollmacht mit den Kooperationsanwälten der Timulo, hat der Nutzer einen angemessenen Betrag als Wertersatz für die bis zur Kündigung/Vollmachtswiderruf erbrachten Leistungen an die Timulo zu zahlen.
2.5 Die Provision ist mit Erfüllung der unter 2.2.1-2.2.5 genannten Leistungen fällig. Wird ein Vergleich protokolliert, wird die Provision mit der protokollierten Einigung fällig.